Magazin-Rubriken

Juli 2017

Aktuelle Ausgabe als PDF - Juli 2017
Aktuelle Ausgabe
PDF
Weitere Ausgaben
Archiv

Veranstaltungen

< Juni 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    
Jean Charles François de Ladoucette / Foto: Stadt Mönchengladbach
Jean Charles François de Ladoucette / Foto: Stadt Mönchengladbach

Aufbruch in die Ferne: Wie der letzte Präfekt des Rurdepartements das Rheinland im Jahr 1813/14 beschrieb

Vortrag im Museum Schloss Rheydt am 26. April, 19 Uhr

Jean Charles François de Ladoucette (1772-1848) wurde von Napoléon Bonaparte im Jahr 1809 zum Präfekten des Rur-Départements mit Sitz in Aachen bestellt und kurze Zeit später zum Baron geadelt. Sein in 32 Briefe gegliederter Bericht über eine Reise durch das Land zwischen Rhein und Maas aus dem Jahr 1813/14 gilt als wichtiges geschichtliches Zeugnis, weil er seine Leser an dem Leben zwischen Eifel und Nijmegen in dieser Epoche der gesellschaftlichen und technischen Umwälzungen teilhaben lässt.

Dr. Birgit Gerlach und Manfred Lebbing aus Mönchengladbach ist es unter anderen zu verdanken, dass der Reisebericht des Barons vor wenigen Jahren zum ersten Mal in deutscher Sprache erschien. Am Mittwoch, 26. April, um 19 Uhr findet im Rittersaal, Museum Schloss Rheydt, eine kommentierte Lesung zur Reisebeschreibung des Präfekten statt. Referentin des Abends ist Birgit Gerlach. Im Zentrum der Lesung stehen die Abschnitte, die sich mit Mönchengladbach und seinem Umland befassen.

Die Lesung gehört zum Rahmenprogramm der aktuellen Ausstellung des Städtischen Museum Schloss Rheydt: „Aufbruch in die Ferne – Mit Gladbacher Reisenden durch die Jahrhunderte“. (Eintritt 5 Euro, Mitglieder der Otto von Bylandt-Gesellschaft haben freien Eintritt.)

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterlesen …