Magazin-Rubriken

Dezember 2017

Aktuelle Ausgabe als PDF - Dezember 2017
Aktuelle Ausgabe
PDF
Weitere Ausgaben
Archiv

Veranstaltungen

< Dezember 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
(v.l.n.r.: Institutsleiterin Professorin Maike Rabe, Ehrensenator Rolf Königs, Hochschulpräsident Professor Hans-Hennig von Grünberg und Senatsvorsitzende Professorin Dagmar Ackermann. / Foto: Hochschule Niederrhein
v.l.n.r.: Institutsleiterin Professorin Maike Rabe, Ehrensenator Rolf Königs, Hochschulpräsident Professor Hans-Hennig von Grünberg und Senatsvorsitzende Professorin Dagmar Ackermann. / Foto: Hochschule Niederrhein

Hochschule Niederrhein zeichnet Rolf Königs mit der Ehrensenatorwürde aus

Mönchengladbach, 29. November. Rolf Königs ist gestern Abend im Museum Schloss Rheydt mit der Ehrensenatorwürde der Hochschule Niederrhein aus gezeichnet worden. Der 76-Jährige erhielt die Auszeichnung für seine zahlreichen Verdienste für die Hochschule Niederrhein und den Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik. Rolf Königs ist damit in den 46 Jahren des Bestehens der Hochschule Niederrhein der sechste Ehrensenator der Hochschule.

„Die Hochschule Niederrhein hat ungeheuer viel durch sie gewonnen. Sie haben immer schon an uns geglaubt und bei der Weiterentwicklung der Hochschule mit Hand angelegt. Mit der Ehrensenatorwürde wollen wir Ihnen danken und sie dauerhaft in unsere Reihen aufnehmen“, sagte Hochschulpräsident Professor Hans-Hennig von Grünberg in seiner Laudatio.

Zuvor hatte Senatsvorsitzende Professorin Dagmar Ackermann das besondere Engagement von Rolf Königs für die Hochschule Niederrhein hervorgehoben. Professorin Maike Rabe, Leiterin des Forschungsinstituts für Textil und Bekleidung, erinnerte im Anschluss an die Erfolgsgeschichte des Textilunternehmens Achter und Ebel, dessen Geschäftsführer Königs seit 1979 ist. Dabei ging sie auch auf das Konzept der Textile City Mönchengladbach ein, zu der die Hochschule Niederrhein und insbesondere der Geehrte besonders viel beigetragen haben.

In Anspielung an das Buch „Textilbarone“, das den Aufstieg der Textilindustrie am Niederrhein beschreibt, sagte Rabe: „Ein Textilbaron zu sein reicht nicht immer, um sein Unternehmen in die Zukunft zu führen, manchmal braucht es einen König(s).“

In seiner Laudatio zählte von Grünberg die besonderen Leistungen Königs in Zusammenarbeit mit der Hochschule Niederrhein auf: die textile Nachwuchs - und Recruitingmesse MG zieht an, das Center Textillogistik in Kooperation mit Fraunhofer, die Unterstützung der angewandten Forschung am Fachbereich über das Forschungsinstitut FTB, die Präsentation der historischen Farbstoffsammlung im Textiltechnikum Monforts – und schließlich das „Meisterstück in Sachen Hochschulcampus“, wie von Grünberg es nannte: die Textilakademie.

„Mit keiner anderen Initiative sind wir als Hochschule in Politik und Presse so bekannt geworden wie mit dieser Idee. Eine gesamte Branche bekennt sich zu einer einzelnen Hochschule und gibt das Kostbarste, was sie hat: ihren Nachwuchs“, sagte von Grünberg. „Damit wird die Hochschule Niederrhein endgültig zum Ausbildungsmekka der gesamten Textilbranche, und das haben wir ganz wesentlich dem Wirken von Rolf Königs zu verdanken.“

Der sichtlich gerührte Königs erhielt eine Ehrensenator-Medaille aus Neusilber sowie eine Krawatte mit Hochschul-Logo. Anlässlich der Ehrung ließ es sich auch die Führungsriege von Borussia Mönchengladbach nicht nehmen, ihrem Präsidenten zu der Auszeichnung zu gratulieren. Gemeinsam mit Vertretern aus Stadt, Kultur, Medien, Hochschule und Wirtschaft wurde im Anschluss im Schlosskeller gefeiert.

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterlesen …