April 2018

Aktuelle Ausgabe als PDF - April 2018
Aktuelle Ausgabe
PDF
Weitere Ausgaben
Archiv

Veranstaltungen

< April 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            
Foto: Inverroche
Foto: Inverroche

Inverroche Gin (Südafrika)

Das erste Mal habe ich einen Gin der kleinen familiengeführte Destillerie aus Stillbay/Südafrika vor etwa einem Jahr verkostet. Ein Bekannter hatte den Inverroche „Verdant“ Gin von einer Reise mitgebracht und schwärmte in höchsten Tönen von diesem leicht grünlich schimmernden Destillat. Zu Recht, wie ich sagen muss, denn das was ich da kosten durfte, war ein „ganz feines“ Tröpfchen. Den Geschmack zu beschreiben, empfinde ich als schwierig, denn die meisten Botanicals kennen die wenigsten in Europa. Es kommen in jedem der drei Gins die in Südafrika als Fynbos bekannten Pflanzen zum Einsatz.

Fynbos umschreibt dabei eine komplexe Flora, die aus mehr als 7.000 Pflanzen besteht. Bei uns bekannt ist hier der Rooibos und vielleicht noch die Buchupflanze. Neben Berg- und Küstenfynbos finden Koriandersamen, Angelica, Cassiawurzeln, White Fig, Honeybush, Lemon Germanium Rose und Kardamon in den Botanicals wieder. Alleine schon diese Vielfalt spricht für die Besonderheit dieser drei Gins.


Inverroche Gin Classic (43 % Vol.)

Ein sehr gut strukturierter, doppelt destillierter Gin mit 15 Botanicals. Eine leichte Wacholdernote, begleitet von einer angenehmen Wärme, geht in
Zitronen- und Grapefruitaromen über.

Inverroche Gin Amber (43 % Vol.)

Ein sehr komplexer Gin mit einem milden Aroma, das alle Botanicals harmonisch zusammenführt. Die verwendeten, tanninreichen Bergfynbos-Botanicals sorgen für eine schöne, Farbigkeit, die an Bernstein erinnert.

Inverroche Gin Verdant (43 % Vol.)

Ein sehr bodenständiger Gin, der durch die Zusammensetzung seiner Botanicals begeistert. Exotische Aroen aus Afrika, Gewürze aus Fernost europäische Wacholderbeeren und Bergfynbos kommen zum Einsatz. Eine kurze Infusion mit Spätsommerblüten rundet den Geschmack ab und sorgt für die leicht grüne Färbung.

Alle drei Gins kann man sehr gut pur on the Rocks trinken. Für den Classic wird als Garnish eine Grapefruitzeste, für den Verdant eine Zitronenzeste und für den Amber eine Orangenzeste als Garnish
empfohlen. Wohlgemerkt die Zesten, nicht die Früchte.

Bei den Tonics wird mir Barker and Quinn Finest Indian Tonic (zu 100 % aus natürlichen Zutaten hergestellt) und Fitch & Leedes Indian Tonic empfohlen. Beide Tonics passen wunderbar zu den Gins von Inverroche, deutlich besser als jedes andere Tonic, das ich ausprobiert habe.

Man kann beide Tonics online über www.suedafrika-genuss.de kaufen. Möchte man das nicht, sind meine nächsten Empfehlungen das Tonic von Indi oder 1724.

www.inverroche-deutschland.de

www.suedafrika-genuss.de

 

Wir verlosen:

3x je 1 Flasche 0,7L Inverroche Amber Gin oder Inverroche Verdant Gin. Teilnahmeschluss ist der 30.04.2018.

Teilnahme bei diesem Gewinnspiel erst ab 18 Jahre! Mit der Teilnahme am Gewinnspiel bestätigen Sie, dass Sie das gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter haben. Der Gewinn wird ausschließlich persönlich übergeben (auch durch Postboten) und es wird eine Alterskontrolle anhand eines gültigen Personalausweises durchgeführt. Keine Aushändigung des Gewinns an Minderjährige. Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich Teilnehmer mit Wohnsitz in Deutschland.

Teilnehmen

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterlesen …