06.05.2022
Aktuelles

Das „Dahlfest“ kommt: Am 22. Mai von 14 bis 17 Uhr

Die Bezirksvorsteherin des Stadtbezirks Mönchengladbach Nord, Monika Halverscheid, informiert Aus den Stadtteilgesprächen, die in mehreren Stadtteilen des Bezirkes Nord stattfinden, hat sich in Dahl bereits 2020 eine Gruppe engagierter Menschen zusammengefunden, um den Stadtteil lebens- und liebenswerter zu machen und auch die Bewohner besser zu vernetzen.

Es wurde die Idee eines Stadtteilfestes geboren, dass die Anwohner*innen näher zusammenbringen soll damit man sich in der Nachbarschaft besser kennenlernen kann.

Die Pandemie hat die Bemühungen zwar ausbremsen aber nicht stoppen können. Da unter Corona Bedingungen kein großes Fest möglich erschien wurden andere Aktivitäten wie ein Stadtteilspaziergang angeboten. Viele der Teilnehmer waren erstaunt, welche schönen und interessanten Ecken es in Dahl zu entdecken gibt.

Sobald es die Umstände wieder möglich machten, wurden die bisherigen Bemühungen aufgegriffen und die Planungen mit Unterstützung des Stadtteilkoordinators und der Sozialplanung der Stadt weitergeführt. Als Veranstalter hat sich ein "Nachbarin" aus Dahl, die Evangelische Stiftung Hephata, zur Verfügung gestellt.

Im Ergebnis kann jetzt zum ersten "Dahlfest" am Sonntag, dem 22. Mai, von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr eingeladen werden.

Das Fest wird auf dem Dahler Marktplatz (Höhe Brunnenstraße 155) und auf dem Dahler Kirchweg von der Brunnenstraße bis zum Hephata Gartencenter stattfinden und hat einiges zu bieten. Neben Live-Musik, einem Flohmarkt der Anwohnerinnen und Anwohner und dem Bus der Mobilen Jugendarbeit gibt es unter anderem auch einen Stand des Deutschen Amateur Radio Clubs, der SMS Group, des Tennisvereins, ein Massageangebot, eine Hüpfburg sowie einen Stand der Sozialplanung, an dem Anregungen und Feedback zum Stadtteil in Form einer Ideenbörse gemacht werden können. Natürlich ist auch für Kaffee, Kuchen und weitere Stärkungen gesorgt.

Ein Teil der Organisatorinnen und Organisatoren hat sich inzwischen zur Initiative "Dahl’ien" zusammengefunden. Engagierte Anwohner:innen, die in Dahl beheimatet sind, wollen versuchen Dahl grüner, bunter und fahrradfreundlicher zu machen und die Nachbarschaft und Aufenthaltsqualität im Stadtteil zu verbessern und zu stärken. Dazu sollen zum Beispiel die Baumscheiben an der Brunnenstraße begrünt und ein neues Raumkonzept gemeinsam mit den Anwohner:innen für die Brunnenstraße entwickelt werden. So sollen neue Orte mit Aufenthaltsqualität entstehen, die Begegnungen in der Nachbarschaft fördern und den Zusammenhalt stärken. Ebenfalls will sich die Initiative für Tempo 30 und bessere Fahrradwege einsetzen.

Eingeladen zum Fest sind nicht nur die Einwohner:innen von Dahl. Wer möchte, kann zum Fest kommen und auf diese Art und Weise auch etwas über den kleinen Stadtteil zwischen Freizeitpark Dahl und Vituspark erfahren.