Ein neuer E-Bus der NEW AG Ein neuer E-Bus der NEW AG
Foto: Copyright: NEW AG / Andreas Baum
21.03.2024
Aktuelles

NEW schickt weitere 17 E-Busse auf Linie

In der vergangenen Woche sind weitere 15 E-Busse im Stadtgebiet von Mönchengladbach und nunmehr auch zwei E-Busse im Stadtgebiet Viersen auf Linie gegangen. „Mit den neuen E-Fahrzeugen kommen wir unserem Ziel, bis 2030 ausschließlich elektrisch zu fahren, ein Stück näher“, sagt NEW-Vorstand Thomas Bley. „Ich freue mich, dass wir nun einen weiteren Meilenstein zur CO₂-neutralen Mobilität erreicht haben“. Wolfgang Opdenbusch, Geschäftsführer der NEW mobil und aktiv, ergänzt: "Den schrittweisen Umstieg von konventionellen Dieselbussen auf Elektrobusse haben unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen hervorragend umgesetzt. Neben der Beschaffung der Fahrzeuge ist auch der Aufbau der nötigen Infrastruktur und die Schulung neuer Technologien eine herausfordernde Aufgabe, die wir erfolgreich meistern“.

Die Besonderheiten der E-Busse
Die neuen E-Fahrzeuge zeichnen sich im Vergleich zu den vorhandenen E-Bussen durch längere Reichweiten, einen wirtschaftlicheren Verbrauch und neuste Technik aus. So können die Fahrzeuge eine Distanz von bis zu 400 km zurücklegen und müssen dadurch nicht mehr zwingend auf allen Linien zwischengeladen werden. Da alle E-Busse mit 100% Ökostrom laden, werden pro Fahrzeug rund 50 Tonnen CO₂ gespart, insgesamt ca. 750 Tonnen CO₂.

Außerdem verfügen alle Fahrzeuge über USB-Anschlüsse, ein kostenloses WLAN und sind voll klimatisiert.

Auf diesen Linien werden die E-Busse eingesetzt
Die neuen Fahrzeuge bedienen vorrangig die Linien 008 und 035 zwischen Nordpark Busbahnhof und Rheydt Hbf sowie Nordpark Busbahnhof und Neuwerk. Geplant ist, diese Streckenabschnitte so weit wie möglich zu elektrifizieren.

Hier laden die neuen E-Busse
Für die nun insgesamt 19 E-Busse in Mönchengladbach wurden im Busdepot auf der Rheinstraße Lademöglichkeiten geschaffen. Zudem sind zusätzliche Pantografen im Stadtgebiet geplant.

Investitionen und Ausblick
Die NEW mobil und aktiv konnte für die Anschaffung der neuen E-Fahrzeuge auf eine Landesfördersumme von knapp 1,9 Millionen Euro über den VRR zurückgreifen. Damit wurde ein Teil der Mehrkosten für die Elektrifizierung der Fahrzeuge abgedeckt. In der Förderung sind neben der Anschaffung der Busse auch Schulungen für das Fahr- und Werkstattpersonal enthalten. Bis kurz vor Weihnachten erhielt die NEW weitere Förderzusagen, so dass bis zum Jahr 2026 weitere 90 Elektrobusse angeschafft werden könnten.

„Wir sind stolz auf das bereits erreichte, aber es liegt noch Arbeit vor uns“, sagt Michael Fausten, Hauptabteilungsleiter für die Betriebsleitung der Kfz-Werkstätten, „wir werden die Ladeinfrastruktur weiter ausbauen und auch unseren Werkstattbereich mit weiteren Dacharbeitsplätzen und Spezialwerkzeugen fit für die zukünftige Mobilität machen. Wir sind guter Dinge, dass uns das bis 2030 gelingen wird“.

Zahlen, Daten, Fakten zu den neuen E-Bussen

Fahrzeughersteller:

  • BYD (Build Your Dreams), chinesischer E-Bus-Hersteller
  • Gebaut wurden die Fahrzeuge im E-Bus Werk in Ungarn, nahe Budapest

Abmessungen

  • Länge: 12.200 mm
  • Breite: 2.547 mm
  • Höhe: 3.270 mm

CO₂-Einsparungen

  • 50 Tonnen CO₂ pro E-Bus
  • Insgesamt ca. 750 Tonnen CO₂ jährlich

Technische Details

  • Batteriekapazität brutto 422 kWh und netto ca. 380 kWh
  • Die Batterien werden auf 10 Akku-Packs auf dem Dach und im Heck des Busses verteilt
  • Zellchemie: LFP = Lithium-Eisen-Phosphat-Batterie (LiFePO4)
  • 220 kW Systemleistung der Antriebsachse
  • Leergewicht 14.270 kg
  • Zulässiges Gesamtgewicht 18.700 kg
  • Höchstgeschwindigkeit 80 km/h
  • Reichweite ohne Laden beträgt ca. 350 - 400 km
  • Verbrauch ca. 0.95 bis 1.3 kWh /km
  • Laden über Pantographen mit 300 kW
  • Laden über CCS-Stecker 2 mal 120 kW

Ausstattung

  • LED-Licht
  • Abbiegeassistent
  • Datenschutzkonformes Sicherheitssystem
  • Infotainment System
  • Fahrgastzählanlage
  • Vollklimatisierung
  • Klapprampe
  • Rollstuhlplatz
  • 34 Sitz- und 30 Stehplätze
  • Gratis WLAN
  • USB-Anschlüsse im gesamten Bus
  • Haltestangen aus Edelstahl (Riffelung und gelbe Färbung für Seheingeschränkte)
  • Blaue Oberbeleuchtung, neues Innendesign mit blauen Polstern und Boden in Holzoptik
  • Außendesign und Beklebung durch die NEW AG

Quelle: NEW AG