Prof. Dr. Berthold Stegemerten, Prof. Dr. Franziska Hilp-Pompey und Prof. Lisa Freyschmidt steht auf einer Bühne Prof. Dr. Berthold Stegemerten, Prof. Dr. Franziska Hilp-Pompey und Prof. Lisa Freyschmidt steht auf einer Bühne
Foto: Copyright: Thomas Lammertz/HSNR
Prof. Dr. Berthold Stegemerten (Vizepräsident für Studium und Lehre) gratulierte Prof. Dr. Franziska Hilp-Pompey (links, Fachbereich Sozialwesen) und Prof. Lisa Freyschmidt (Fachbereich Design) zum Lehrpreis.
08.02.2024
Aktuelles

Professor:innen der HSNR für besondere Lehrveranstaltungen ausgezeichnet

Krefeld/Mönchengladbach. 275 Personen lehren an der Hochschule Niederrhein (HSNR). Zwei von ihnen sind nun mit dem Preis für herausragende Leistungen in der Lehre ausgezeichnet worden: Prof. Dr. Franziska Hilp-Pompey aus dem Fachbereich Sozialwesen und Prof. Lisa Freyschmidt vom Fachbereich Design.

Studierende und das Kollegium hatten für den jährlich verliehenen Lehrpreis 31 Personen und Teams vorgeschlagen, 20 von ihnen bewarben sich. In der Jury saßen fünf Professor:innen und fünf Studierende aus unterschiedlichen Fachbereichen. Prof. Dr. Berthold Stegemerten, Vizepräsident für Studium und Lehre, überreichte den Preisträgerinnen jetzt im Zuge einer Feierstunde ein Preisgeld von je 2500 Euro für die Weiterentwicklung ihrer Lehrkonzepte.

Prof. Dr. Franziska Hilp-Pompey wurde für ihre Vorlesung „Sozialrecht“ ausgezeichnet – eine praxisnahe Großveranstaltung für rund 200 Studierende im 3. Semester des Bachelorstudiengangs „Soziale Arbeit“. Darin wird eine Beratungssituation mit einer fiktiven Klientin simuliert. Die Kombination aus Präsenz-Vorlesung und angeleiteter Selbstlernphase als Gruppenarbeit mit ausgefeiltem Kurs auf der Online-Lernplattform hat die Jury überzeugt.

Dabei setzt Prof. Dr. Hilp-Pompey auch multimediale Methoden wie Podcast-Interviews ein. Nicht zuletzt wegen ihrer strukturierten Vorlesungs-Gestaltung haben die Studierenden die Professorin für Sozial- und Migrationsrecht nominiert. „Mit dem Preisgeld von 2500 Euro würde ich gerne eine Lern-App erstellen und einen Follow-Up-Workshop für die Studierenden anbieten“, so Prof. Dr. Hilp-Pompey.

Preisträgerin Lisa Freyschmidt erhielt den Lehrpreis für ihr innovatives Projekt „HyperLokal“. Die Professorin für Keramik-, Porzellan- und Glasdesign ist erst seit einem Jahr an der HSNR. In ihrem Kurs hatten sich 19 Designstudierende ab dem 3. Semester mit dem Wandel der Tischkultur befasst und ein regionales Pop-Up-Restaurant im Krefelder Stadtgarten auf die Beine gestellt - von der Theke über höhenverstellbares Mobiliar bis hin zum selbst gestalteten Porzellan.

Der „Advanced Organizor“ half Studierenden, mithilfe eines digitalen White Board stets den Überblick über die gesamte Lehrveranstaltung zu haben. Die Studierenden hoben den starken Praxis- und Realitätsbezug des „HyperLokals“ hervor. Prof. Freyschmidt: „Das Preisgeld nutze ich, um weiterhin solche Projekte anzustoßen, die einen Schritt weitergehen und nicht bei den Entwürfen enden.“

Zwei Bewerbungen schafften es zudem auf die Shortlist. Die Wahl fiel auf Prof. Dr.-Ing. habil. Heyko-Jürgen Schultz vom Fachbereich Chemie für seine Lehrveranstaltung „Sicherheitstechnik“ im Bachelorstudiengang Chemie. Ihm gelang es, das Thema praxisnah über Präsenz- und Digitallehre und den gemeinsam eröffneten Instagram-Account spannend zu gestalten.

Auch Prof. Dr. Katrin Nihalani vom Fachbereich Gesundheitswesen wurde für ihre Lehrveranstaltung „Wirtschaftsmathematik“ in den Studiengängen Health Care Management, Therapiewissenschaft und Medizinische Informatik im 1. Semester gewürdigt. Studierende nominierten sie für ihre hervorragend ausgearbeiteten Lernvideos sowie für die kontinuierliche und gut strukturierte Überprüfung der erreichten Lernziele.