Auf dem Plakatmotiv ist eine Feuerwehrfrau zu sehen, darüber in gelb der Schriftzug "Rück an, wenn nichts mehr geht!" Auf dem Plakatmotiv ist eine Feuerwehrfrau zu sehen, darüber in gelb der Schriftzug "Rück an, wenn nichts mehr geht!"
Plakatmotiv zur landesweiten Kampagne für das Ehrenamt im Katastrophenschutz
11.10.2021
Aktuelles

Rück an, wenn nichts mehr geht!

Feuerwehr, Hilfsorganisationen und MGMG unterstützen Landeskampagne für den Katastrophenschutz

"Die schreckliche Unwetterkatastrophe im Sommer hat gezeigt, wie wichtig die ehrenamtliche Arbeit der Katastrophenschützerinnen und –schützer ist. Die Helfer*innen werden aber auch bei zahlreichen weniger spektakulären Einsätzen gebraucht und leisten hier den hauptamtlichen Kräften wertvolle Unterstützung." Dirk Schattka, Leiter der Feuerwehr und Vorsitzender des Arbeitskreises Zivil- und Katastrophenschutz der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren in NRW, ist deshalb dankbar für die groß angelegte Unterstützung des Landes und der Stadt bei der Suche nach neuen Freiwilligen. Auch die Feuerwehr Mönchengladbach und die MGMG unterstützen die landesweite Plakataktion.

Überall im Stadtgebiet lächeln in den nächsten Wochen wieder Helfer*innen in den Uniformen ihrer Katastrophenschutzorganisationen von Plakatwänden und Litfaßsäulen und machen neugierig auf die Arbeit im Team Katastrophenschutz.

Wer Interesse am Ehrenamt bei der Feuerwehr hat, kann sich im Web unter www.feuerwehr-mg.de informieren.