01.10.2021
Aktuelles

Spielparks Hardter Wald, Volksgarten und Heiligenpesch werden neugestaltet

Kinder und Jugendliche können sich an den Planungen beteiligen

2,7 Millionen Euro hat die Stadt Mönchengladbach im Rahmen des städtebaulichen Förderprogramms "Soziale Integration im Quartier NRW" für den Umbau von elf Spielplätzen zu Spielparks erhalten. Für Planung, Bau, Fertigstellung und Abrechnung aller Vorhaben hat die Stadt bis Ende 2024 Zeit.
Gemeinsam mit der mags plant der Fachbereich Kinder, Jugend und Familie pro Jahr bis zu vier Projekte umzusetzen. Die Spielplätze im Bellermühlepark und im Freizeitpark Dahl wurden als erstes angegangen und sollen spätestens im Januar 2022 fertig sein.
Als nächstes sollen jetzt die Spielparks im Volksgarten, im Hardter Wald und in Heiligenpesch aufgewertet werden.
Um die Spielparks nicht an den Wünschen der Kinder und Jugendlichen vorbei zu planen, sind jetzt deren Ideen und Meinungen gefragt. Deshalb finden in den nächsten Wochen Beteiligungsaktionen statt:

Für den Spielplatz Hardter Wald am Dienstag, 12. Oktober, von 11 bis 15 Uhr auf dem Spielplatz an der Brahmsstraße 151 Für den Spielplatz Heiligenpesch am Mittwoch, Oktober, von 11 bis 15 Uhr auf dem Spielplatz Heiligenpesch 79 Für den Spielplatz Volksgarten am Donnerstag, Oktober, von 11 bis 15 Uhr auf dem Spielplatz an der Peter-Krall-Straße 18.

Gemeinsam werden die Spielplätze erkundet und dabei die Ideen und Anregungen der Kinder und Jugendlichen gesammelt. Zusätzlich ist eine Online-Beteiligung über die Webseite stadt.mg/deinspielplatz möglich.
Anregungen können auch bis zum 15. Oktober per Mail an Spielplatz@moenchengladbach.de oder per Brief an:
Stadt Mönchengladbach
51.24 – Spielplätze
41050 Mönchengladbach
geschickt werden.
Der Fachbereich Kinder, Jugend und Familie und die mags werden anschließend die Ideen sichten, beurteilen und eine Reihenfolge der am meisten gewünschten Anregungen erstellen.
Daraus werden die Kolleg*innen der mags zwei Entwürfe erstellen, die auf der Webseite veröffentlicht werden. In einer erneuten Abstimmung wird ein Entwurf ausgewählt und den Bezirksvertretungen vorgestellt. Danach erfolgt die Umsetzung der Planung.
Die Mitarbeiter*innen der Stadt und der mags freuen sich auf eine rege Teilnahme und spannende Ideen.
Weitere Informationen gibt Nicole Hoffmann vom beim Fachbereich Kinder, Jugend und Familie unter der Rufnummer 02161/25-3412 oder per Mail an Nicole.Hoffmann@moenchengladbach.de.