Dezember 2019

Aktuelle Ausgabe als PDF - Dezember 2019
Aktuelle Ausgabe
PDF
Weitere Ausgaben
Archiv
Foto: (c) Myriam Topel

Christkindlmarkt

Mönchengladbachs beliebter Christkindlmarkt zugunsten von Menschen mit Behinderung öffnet am 30. November zum 47. Mal seine Stände und Buden.

Mehr als 500 Ehrenamtliche sorgen auch 2019 dafür, dass der schönste Wohltätigkeitsmarkt der Region ein Erfolg wird. Weihnachtsdekoration, Bücher, Kinderspielzeug, Gebäck, Marmelade, Christstollen und vieles mehr wird von 9 Uhr an für den guten Zweck verkauft. Auch wird es eine große, kostenlose Kinderbastelaktion geben. In diesem Jahr wird eine magische Zahl erwartet: Die Einnahmen für den Markt werden die Drei-Millionen-Grenze überschreiten.

Viele stille Helfer waren erstmalig bereits im September und im Oktober gefordert, um die in die Jahre gekommenen Holzbuden zu renovieren. Aus den kostenlos zur Verfügung gestellten Lagerräumen der Firma Reiners & Fürst zogen die zerlegten Budenteile Ende September mit der Spedition Paul Langen in die leerstehenden Hallen der Rheydter Textilfabrik Beines. Unterstützung beim Umzug und Aufbau gab es von zahlreichen Azubis, Bufdis und FSJlern der Herman-van-Veen-Schule, der Paul-Moor-Schule, der LVR-Förderschule, der Förderschule Dahlener Straße, des RehaVereins, der Evangelischen Stiftung Hephata und der Aktion Freizeit behinderter Jugendlicher (AFbJ).

Die größte Gruppe mit 25 Auszubildenden stellte die Maschinenbaufirma Trützschler, die den Christkindlmarkt seit 2011 gemeinsam mit der Speditionsfirma Langen hinter den Kulissen unterstützt. „Wir finden es immer schön, wenn die Institutionen Schecks bekommen und sich freuen“, begründete Ralph Thannisch, Ausbildungsleiter bei Trützschler, das Engagement seiner Firma. Den Auf- und Abbau im November übernehmen die Azubis seinen Angaben zufolge ehrenamtlich, worauf er sehr stolz sei.

In den neun Wochen vor dem diesjährigen Christkindlmarkt haben viele Helfer die Holzbuden renoviert. Holzteile wurden ausgetauscht, Macken beseitigt, die Außenfassaden der unterschiedlichen Exemplare einheitlich gestrichen.

Hinter der Veranstaltung steht Charlotte Lorenz mit ihrem Team, zu dem Uta Schmölder-Herrmann, Edda Schürenkrämer und Eva Fink gehören. In diesem Jahr wird Caroline Schürenkrämer zum ersten Mal die Geschäfte ihrer Mutter Edda übernehmen, die seit rund 15 Jahren im Vorstand arbeitete. Weiter engagieren sich elf Service-Clubs der Stadt Mönchengladbach wie Zonta, Inner Wheel Club, Ladies’ Circle, Rotary und Lions Club sowie die jungen Leos, politische Parteien, Institutionen wie Stadtsparkasse oder Presseverein und die Einrichtungen der Behindertenhilfe beim Christkindlmarkt.

Zwei Namen tauchen erstmalig in der Liste der bislang acht Organisationen und Einrichtungen auf, die von den Einnahmen des Marktes profitieren. Den sogenannten neunten Teil teilen sich die Gesamtschule Volksgarten und das Förderzentrum Süd.

Wir laden alle herzlich ein, den Markt zu besuchen und damit zu seinem Erfolg auch in diesem Jahr beizutragen.

Quelle: PM Hephata

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterlesen …