Dezember 2018

Aktuelle Ausgabe als PDF - Dezember 2018
Aktuelle Ausgabe
PDF
Weitere Ausgaben
Archiv
Winfried Hecking, Geschäftsführer von Hecking Elektrotechnik aus Mönchengladbach. Foto: Hecking Elektrotechnik
Winfried Hecking, Geschäftsführer von Hecking Elektrotechnik aus Mönchengladbach. Foto: Hecking Elektrotechnik

Hecking Elektrotechnik: Wieder neue Trikots für 1. FC Mönchengladbach

Winfried Hecking von Hecking Elektrotechnik hat sein Sponsoring des Fußball-Jahrgangs 2004 des 1. FC Mönchengladbach mit Trikots, Trainingsanzügen und Regenjacken verlängert.

Das Familienunternehmen Hecking Elektrotechnik mit Sitz in Rheindahlen ist in Mönchengladbach als Experte für Netzwerktechnik und Servicepartner von Kabelnetzbetreibern wie Unitymedia bekannt. Aber das von Winfried Hecking geführte Handwerksbetrieb mit rund 130 Mitarbeitern tritt regelmäßig auch als Sponsor von lokalen Sportvereinen beziehungsweise einzelnen Mannschaften in Erscheinung.

Jetzt hat Hecking sein Sponsoring des 1. FC Mönchengladbach verlängert und bereits zum dritten Mal für eine Spielzeit Trikots, Trainingsanzügen und Regenjacken zur Verfügung gestellt. Seit 2016 fördert der Unternehmer auf diese Weise den Fußball-Jahrgang 2004 des bekanntesten Mönchengladbacher Fußballvereins nach Borussia. „Es ist schön zu sehen, wie sich die Jungs entwickeln. Sie spielen heute schon als U15-Mannschaft erfolgreich in der Niederrheinliga. Wir freuen uns, dass wir unser Sponsoring fortführen können, um weiterhin gemeinsam in die Zukunft zu gehen“, betont Winfried Hecking.

Der 2004er-Jahrgang des 1. FC Mönchengladbach in den neuen Trikots mit dem Logo von Hecking Elektrotechnik. Foto: 1. FC Mönchengladbach
Der 2004er-Jahrgang des 1. FC Mönchengladbach in den neuen Trikots mit dem Logo von Hecking Elektrotechnik. Foto: 1. FC Mönchengladbach

Der Handwerksunternehmer ruft Inhaber und Geschäftsführer auf, sich mit dem Thema Sponsoring im Sport gezielter auseinanderzusetzen. Sportvereine hätten eine bedeutende Rolle in der Gesellschaft, indem sie Angebote zur Freizeitgestaltung in der Gemeinschaft schafften, soziale Kompetenzen herausbildeten und dafür sorgten, dass Kinder (und Erwachsene) in Bewegung blieben. „Dafür brauchen sie die Förderung der Wirtschaft. Nur von Mitgliedsbeiträgen und einigen öffentlichen Mitteln können Vereine auf Dauer ihren Aufgaben nicht nachkommen. Für uns ist es selbstverständlich zu helfen, und wir können andere Unternehmen nur dazu ermutigen, dies auch zu tun. Es ist ein Investment in die Zukunft.“

Winfried Hecking: „Für uns ist es eine Herzensangelegenheit, Sportler zu unterstützen und Vereine zu fördern. Die Ehrenamtler machen eine tolle Arbeit, brauchen aber eben Sponsoren – denn ohne finanzielle Zuwendungen aus der Wirtschaft können Vereine nicht bestehen.“ Neben dem Engagement beim 1. FC Mönchengladbach ist Hecking Elektrotechnik auch beim SC Rheindahlen und dem SC Broich-Peel aktiv ist. Im äußersten Westen Mönchengladbachs fördert Winfried Hecking die Vereine als zentraler Sponsor mit Ausrüstung für die Spieler und Bandenwerbung am Spielfeld.

Der Kontakt zum 1. FC Mönchengladbach kam seinerzeit übrigens über Heckings berufliches Netzwerk zustande – auch das ein Zeichen dafür, wie sich die Wirtschaft austauschen kann, um gemeinsam etwas zu bewegen.

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterlesen …