Dezember 2018

Aktuelle Ausgabe als PDF - Dezember 2018
Aktuelle Ausgabe
PDF
Weitere Ausgaben
Archiv
Winfried Hecking (l.), Jochen Klenner | Foto: Hecking Elektrotechnik
Winfried Hecking (l.), Jochen Klenner | Foto: Hecking Elektrotechnik

Jochen Klenner besucht Hecking Elektrotechnik: „Wichtige Impulse für die politische Arbeit sammeln“

Winfried Hecking von Hecking Elektrotechnik und der CDU-Landtagsabgeordnete Jochen Klenner haben sich über politische und wirtschaftliche Themen ausgetauscht.

Dieselfahrverbote, Fachkräftemangel, Gewerbesteuer, kommunale Vorschriften: Der Strauß von Themen war bunt, den der Mönchengladbacher Familienunternehmer Winfried Hecking und Landtagsabgeordnete Jochen Klenner (CDU) diskutierten. Auf Einladung von Winfried Hecking besuchte Jochen Klenner den Handwerksbetrieb mit rund 150 Mitarbeitern, der als Experte für Netzwerktechnik und Servicepartner von Kabelnetzbetreibern wie Unitymedia bekannt ist.

Das Landtagsmitglied zeigte sich sehr angetan von dem Unternehmen und der Entwicklung. „Es ist immer wieder schön, interessante Betriebe und motivierte Inhaber kennenzulernen, die mit innovativen Ideen und viel persönlichem Einsatz erfolgreich sind. Man weiß oft gar nicht, was alles hinter einem Unternehmen steckt und welche Leistungen erbracht werden. Für mich ist es aber ebenso wichtig zu erfahren, wo im Mittelstand der Schuh drückt. Das gibt wichtige Impulse für die politische Arbeit“, sagt Jochen Klenner, der in Düsseldorf unter anderem dem Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales und Haushalts- und Finanzausschuss angehört und sich daher regelmäßig auch Fragen befasst, die den Mittelstand direkt betreffen. Entsprechend detailliert tauschte er sich mit Winfried Hecking aus, dessen Schwierigkeiten als stark wachsendes Unternehmen denen von anderen Betrieben ähneln.

„Dass wir uns demnächst auch in Großstädten mehr oder weniger flächendeckend Dieselfahrverboten ausgesetzt sehen, ist fürs Handwerk ein großes Problem. Vor allem kleinere Betriebe, die Fahrzeuge vor kurzem erworben haben, werden darunter leiden. Sie können sie möglicherweise bald an vielen Stellen nicht mehr nutzen und ein Weiterverkauf bringt auch nichts ein“, kritisiert Winfried Hecking. Er hat in seinem Betrieb fast 100 Firmenfahrzeuge im Einsatz, bei der Firma Telkotec, die der Mönchengladbacher Unternehmer mit zwei Kollegen führt, sind es mehrere 100.

Telkotec ist der größte Servicepartner für Unitymedia in Deutschland und deckt für den Netzanbieter die vollständige Installation und Entstörung in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens und Hessens ab. Rund 400 Mitarbeiter nehmen monatlich etwa 10.000 Neuinstallationen vor und bearbeiten viele 1000 Störungsfälle. An einem durchschnittlichen Tag kommen auf diese Weise etwa 1500 Termine zusammen. Anfang des Jahres war Winfried Hecking mit der gesamten Verwaltung von Rheindahlen in den Marienhof in der Innenstadt gezogen, um dort Front und Back Office und die technische Abteilung zusammenzuführen.

Ebenso interessant für Jochen Klenner: die Erfahrungen des Unternehmers mit dem Fachkräftemangel. „Wir könnten auf einmal 50 Mitarbeiter einstellen, aber qualifizierte und motivierte Mitarbeiter sind immer schwerer zu finden, gerade im Elektrohandwerk. Unternehmerisches Wachstum und Fachkräftegewinnung hängen eng zusammen“, stellt Winfried Hecking heraus.

Der CDU-Politiker dazu: „Wir sind als Politik natürlich gefordert, die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen, dass genügend gut ausgebildete Mitarbeiter dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Ein solcher Austausch wie mit Winfried Hecking als erfolgreichem Unternehmer, der weiterhin wachsen will, ist daher sehr wertvoll für mich.“

Über Hecking Elektrotechnik

Die Firma Hecking Elektrotechnik ist ein in Mönchengladbach ansässiger Spezialist für sämtliche Fragestellungen rund um Kabelanlagen für TV, Internet und Telefonie. Das Familienunternehmen wird seit 2007 in zweiter Generation von Elektromeister Winfried Hecking geführt und beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiter, die für gewerbliche und private Kunden in zahlreichen Bereichen tätig sind: Neuinstallation und Modernisierung von Kabelanlagen, Neuinstallation und Modernisierung von Satellitenanlagen, Abschluss von Kabelnetzverträgen, Installation/Einrichtung von Analog-/Digital-TV, Internet und Telefonie, Neuverkabelung von Breitband-Kabelanschlüssen, Service/Entstörung bei Empfangs- oder Übertragungsproblemen für TV, Internet und Telefonie. Zudem befasst sich Hecking Elektrotechnik mit der Einrichtung von LAN- oder WLAN-Verbindungen für die Internetnutzung, der Einspeisung des Netzbetreiber-Telefonanschlusses in die Hausanlage sowie das Verlegen von zusätzlichen Antennendosen innerhalb der Wohnung (Aufputz) und übernimmt unter anderem für Hauseigentümer, Bauherren und Projektentwickler die Installation und Wartung aller TV-, Internet- und Telefonanlagen in sämtlichen Größenordnungen. Weitere Informationen unter www.firma-hecking.de.

Zum Foto

Winfried Hecking (l.), Jochen Klenner | Foto: Hecking Elektrotechnik
Winfried Hecking (l.), Geschäftsführer von Hecking Elektrotechnik aus Mönchengladbach, mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Jochen Klenner

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterlesen …