Eine Flasche Glühbier mit befülltem Glas Eine Flasche Glühbier mit befülltem Glas
Foto: © Gracia Sacher
Glühbier
01.12.2020
Bier

Glühbier statt Glühwein?

Gracias Bierliebe

Redaktion: Gracia Sacher

In diesem Jahr müssen wir auf Vieles verzichten – auch auf die Tradition, über den Weihnachtsmarkt zu schlendern und einen Glühwein zu genießen. Damit wird uns ein beachtlicher Teil des Weihnachtszaubers genommen. Umso wichtiger, sich die Adventszeit zuhause so besinnlich wie möglich zu gestalten. Natürlich kann man nun den Glühwein aus dem nächsten Supermarkt oder vom Winzer wählen. Ich persönlich bevorzuge Glühbier – selbstgemacht (ein Rezept finden Sie auf meinem Blog) oder beispielsweise in Form des Glühkrieks der Brauerei Liefmans aus Ostflandern in Belgien.

Doch eins nach dem anderen: Glühkriek – Was ist das? Beim Kriek handelt es sich um ein traditionell hergestelltes Kirschbier aus Belgien. Als Basis für das Glühkriek von Liefmans dient ein belgisches Bruin-Bier (Braunbier), das einen süß-säuerlichen Geschmack hat. Diesem werden frische Kirschen beigefügt, pro 100 Liter gesellen sich 13 Kilogramm der Früchte dazu. Im nächsten Schritt reift das Kirschbier für sechs bis 12 Monate im Eichenfass, um seinen typischen Geschmack und die rote Farbe zu bekommen.

Für die Wintermonate wird eine besondere Variante gebraut, bei der winterliche Gewürze (Zimt, Nelke und Anis) hinzugefügt werden. Das Bier wird wie Glühwein heiß getrunken, dabei ist es aber nicht so süß wie die Weinvariante und deutlich milder im Geschmack. Dadurch, dass frische Kirschen verwendet werden, wird es zu einer ganz besonderen Bierspezialität, auf die ich in der Vorweihnachtszeit nicht mehr verzichten möchte.

Um in den Genuss des Glühkrieks zu kommen, müssen Sie weder weit reisen, noch für den Versand bezahlen. Schauen Sie einfach mal beim Bierabt in Mönchengladbach auf dem Gotzweg 3 vorbei. Inhaberin Dagmar Schindler ist Alleinimporteurin dieser Bierspezialität und hat die verkorkten und schön verpackten 0,75-l-Flaschen in der Herbst- und Winterzeit auf Lager. Auch die passenden Gläser finden Sie hier. Mein besonderer Tipp: Meist kann man das wärmende Bierchen vor Ort auch direkt vom Fass probieren. In diesem Jahr allerdings Corona bedingt leider eher unwahrscheinlich.

Im Übrigen lohnt sich ein Besuch des Lädchens für Liebhaber belgischer Biere auch zu jedem anderen Zeitpunkt, hier findet sich immer ein Schätzchen. Ich für meinen Teil werde in diesem Monat bestimmt noch die ein oder andere Flasche des Glühkrieks mit meinen Liebsten genießen. Probieren auch Sie mal – es ist wirklich sehr zu empfehlen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Lieben eine gemütliche Adventszeit, schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleiben Sie gesund!

Cheers,
Gracia

Gracias Bierblog „Bierliebe und moodpairing“ finden Sie auf www.moodpairing.de