Mai 2018

Aktuelle Ausgabe als PDF - Mai 2018
Aktuelle Ausgabe
PDF
Weitere Ausgaben
Archiv

Veranstaltungen

< Mai 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
Steven Mähler / Foto: Nordkurve Aktiv
Steven Mähler / Foto: Nordkurve Aktiv

Aktiv Fan sein? Aktiv helfen

Dass die Nordkurve im Stadion sehr aktiv ist, ist an Spieltagen nicht zu übersehen. Dass sie aber auch stark sozial engagiert ist, wissen noch viel zu wenige. Wir sprachen mit Steven Mähler von der Initiative Nordkurve Aktiv.

Interview: Chiara Porada

Wie ist das Projekt entstanden?

2010 haben wir in der aktiven Fanszene, in der Ultraszene, festgestellt, dass es hier ein großes Potenzial gibt, Gutes zu tun und sich sozial zu engagieren. Aufgrund dessen wurde die Initiative Nordkurve Aktiv gegründet, um hier in Mönchengladbach entsprechend helfen zu können. Wir schreiben uns auf die Fahne, das Projekt familiär und bodenständig zu halten und mit kleinen Aktionen das ganze Jahr über etwas zu erreichen.

Foto: Ralph Paulus
Foto: Ralph Paulus

Wer ist am Projekt beteiligt?

Unser festes Team umfasst derzeit zehn Mitglieder. Wir sind aber froh über jede Unterstützung, über Leute, die uns Ideen mit auf den Weg geben, uns finanziell unterstützen, aktiv dabei sind und darüber, viel Input aus der Fanszene zu bekommen. Und auch Anregungen, wo wir uns engagieren können, nehmen wir immer gerne auf.

Wo engagiert Ihr Euch denn zum Beispiel?

Unser letztes großes Projekt war eine Aktion im Kinderhaus Viersen. Dort werden schwerstpflegebedürftige Kinder betreut, aber statt einer sterilen Krankenhausatmosphäre ist es wie ein gemütliches Wohnhaus aufgebaut, um den Kindern dort ein heimisches, gutes Gefühl zu geben. Das war tierisch bewegend! Wir haben dort eine finanzielle Spende übergeben und den Kids den Besuch in einem Schwimmbad ermöglichen können. Für uns ist das so easy, wir gehen ins Schwimmbad, zahlen ein paar Euro Eintritt und haben Spaß. Bei den Kids ist es nicht ganz so einfach; da müssen z.B. Beatmungsgeräte miteingepackt werden, daher ist das leider mit hohen Kosten verbunden.

Foto: Ralph Paulus
Foto: Ralph Paulus

Wie kann man sich als Fan aktiv beteiligen?

Wir bitten die Fans beispielsweise am letzten Heimspieltag der Saison, die Pfandbecher im Stadion nicht wieder zurückzubringen, sondern in der Nordkurve quasi als Pfandspende abzugeben, damit Nordkurve Aktiv das Pfand als Spende erhält. In der Weihnachtszeit haben wir eine Süßigkeiten-Aktion. Fans können Süßigkeiten abgeben, aus denen wir kleine Nikolaustüten machen, die wir dann in sozialen Einrichtungen in MG wie Jugendheimen oder Kindergärten verteilen. Außerdem haben wir seit ein paar Jahren eine Aktion gemeinsam mit dem FPMG: Wir entwerfen und verkaufen Wandkalender, jetzt für 2018, mit Fotos der Nordkurve, die wir freundlicher Weise nutzen dürfen. Auch hier dient der Erlös einem guten Zweck.

Wie passt das zusammen: Fußball und soziale Projekte?

Wir gehen jedes Wochenende ins Stadion, geben dort wie selbstverständlich unser Geld aus, aber es gibt auch Menschen vor der eigenen Haustür, in der eigenen Stadt, denen es nicht so gut geht wie uns. Da eine Bewegung zu schaffen, zu helfen und auch unter der Woche mal mit anzupacken ist durch die Fanszene etwas leichter. Wir sind auf der einen Seite eine große Familie, auf der anderen Seite gibt es hier so viele verschiedene Menschen mit unterschiedlichen Interessen und verschiedenen Fähigkeiten, die ganz verschiedene Potenziale zum Helfen mitbringen. Das zeichnet unsere Fanszene in MG aus und da kann man auch stolz drauf sein.

Foto: Ralph Paulus
Foto: Ralph Paulus

Gibt es auch Mitglieder außerhalb von MG?

Die Borussenfanclubs, die uns unterstützen, sind größtenteils aus MG selbst. Es gibt aber auch Fans, die sich nicht aktiv beteiligen können und uns dann auch mal fragen, ob sie uns in Form einer Geldspende etwas Gutes tun können. Das nehmen wir natürlich dankend entgegen; die Spenden wandern 1:1 in die sozialen Projekte!

Was ist Deine persönliche Motivation?

Wir bekommen bei jedem Projekt so viel Dankbarkeit und Freude zu spüren, das reicht an Motivation schon aus. Viele Einrichtungen sind auf Spenden angewiesen und sind dann unendlich glücklich, dass dort geholfen wird. Es ist immer wieder schön, wie viel man mit Kleinigkeiten bewegen kann. Allein schon die strahlenden Kinderaugen zu sehen, wenn die Weihnachtstüten verteilt werden, macht mich auch selbst glücklich.

Nordkurve Aktiv Der Kalender 2018

Der neue Nordkurve Aktiv Kalender 2018 kann bei Heimspielen hinter der Nordkurve und im OnlineShop des FPMG für 8 € erworben werden. Wie immer für den guten Zweck!

 

 

 

Foto: Ralph Paulus
Foto: Ralph Paulus

Nordkurve Aktiv

Spendenkonto
Steven Mähler

IBAN:
DE36 6042 0000 9619 4239 14
BIX
BIC WBAGDE61XXX
Wüstenrot Direct Bank

Weitere Infos auf nordkurve-aktiv.com oder auf facebook.

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterlesen …