Mit weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund steht geschrieben: Stadtbibliothek Mönchengladbach 09 2021 www.stadtbibliothek-mg.de Mit weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund steht geschrieben: Stadtbibliothek Mönchengladbach 09 2021 www.stadtbibliothek-mg.de
Foto: © Stadtbibliothek Mönchengladbach
01.09.2021
Freizeit

Stadtbibliothek Mönchengladbach: Das Programm September 2021

Manga-Acrylkurs mit Alexandra Völker

Kreativköpfe können im Acrylkurs mit der Manga-Künstlerin Alexandra Völker eine eigene Leinwand mit ihrer ganz persönlichen Lieblingsfigur gestalten. Der Kurs richtet sich an Anfänger*innen wie Fortgeschrittene. Der Themenschwerpunkt wird auf Manga-Klassikern liegen. Teilnehmende lernen in ersten Schritten mehr über Acryltechniken sowie Farbtechniken. Der richtige Farbauftrag wie auch die Auswahl der richtigen Pinsel sind für ein gelungenes Acrylbild maßgebend. Daher wird die Workshop-Leiterin Teilnehmenden eine professionelle Hilfe bieten. Malsachen und Leinwände werden von der Stadtbibliothek gestellt. Die fertigen Leinwände können von Teilnehmenden mit nach Hause genommen werden.

Die Teilnahme
ist ab 13 Jahren möglich und kostenlos. Es wird empfohlen Kleidung zu tragen, die schmutzig werden darf.

Anmeldung
per Mail an makerspace@moenchengladbach.de oder telefonisch 02161 256345.

Es gelten die aktuellen Corona-Regeln, die unter www.stadtbibliothek-mg.de zu finden sind.
Abhängig von der weiteren Entwicklung muss der Workshop eventuell digital durchgeführt werden.

Wann?
Workshop 1:
Sa, 04.09.2021 von 10 Uhr bis 14 Uhr,
Workshop 2:
Sa, 18.09.2021 von 10 Uhr bis 14 Uhr

Wo?
MakerSpace der Pop-up-Bib
Vitus Center,
Hindenburgstraße 170
41061 MG.


Soll die Wissenschaft mehr Einfluss bekommen?

Eine Veranstaltung der Stadtbibliothek und der ZukunftsReporter

Am Mittwoch, 8. September um 19.30 Uhr laden die Stadtbibliothek Mönchengladbach und die ZukunftsReporter zu einer digitalen Mitmach-Debatte ein. Im Zentrum steht die hochaktuelle, spannende Frage: „Wie viel Wissenschaft braucht die Politik?“.

Die Ergebnisse der Wissenschaft sind aus der Politik nicht mehr wegzudenken. Das gilt nicht erst seit Corona: Auch in Themenfeldern wie Biodiversität, Gentechnik, Ernährung, Umwelt und ganz generell in der Klimakrise beeinflussen die Einschätzungen der Wissenschaftler*innen die politische Meinungsbildung. Forschende genießen ein hohes Vertrauen in der Bevölkerung. Doch wie viel Wissenschaft benötigt die Politik? Brauchen wir eine Experten-Regierung, damit Entscheidungen stärker von Vernunft geleitet werden? Oder ist die Gesellschaft am besten in der Lage zu beurteilen, was sinnvoll ist und was nicht? Und sollte Wissenschaft überhaupt diese Erwartungen erfüllen, obwohl die Forschenden keine demokratische Legitimation besitzen und in eine schwierige Doppelrolle geraten würden?

Die ZukunftsReporter sind überzeugt: Wenn wir die Zukunft gestalten wollen, müssen wir ehrlich über die Optionen sprechen. Deshalb laden Rainer Kurlemann und Alexander Mäder von den RiffReportern zu einer ungewöhnlichen Diskussion ein, in der das Publikum Position beziehen muss und die Chance bekommt, Streitpunkte, aber auch Gemeinsamkeiten herauszuarbeiten. Ein unterhaltsamer Abend zu einem wichtigen Thema.

Reiner Kurlemann arbeitet als freiberuflicher Wissenschaftsjournalist, Moderator und Krimiautor. Alexander Mäder unterrichtet seit 2018 als Professor Journalismus an der Hochschule der Medien in Stuttgart und arbeitet als freier Wissenschaftsjournalist.

Wann?
Mi, 08.09.2021, um 19.30 Uhr

Wo?
Online auf der Plattform Zoom. Meetinglink und QR-Code sowie weitere Informationen auf www.stadtbibliothek-mg.de


Erschaffe deine Fabelwelt in der Pop-up-Bib:
DIY mit der Cosplayerin Sabrina Eickhoff alias Monono

Kreative, Gaming- und Fantasy-Fans, Cosplayer*innen und handwerklich Interessierte lernen wie und was man mit Worbla gestalten kann. Worbla ist ein thermoplastisches Material, das durch Wärme in jede beliebige Form verwandelt werden kann. Die Veranstaltungsreihe „DIY mit Worbla“ beginnt am 11.09.2021 um 10 Uhr in der Pop-Up-Bib mit dem Thema „Erschaffe deine Fabelwelt“. Die Teilnehmenden kreieren in nur drei Stunden Geweihe, Hörner und andere Accessoires aus der Fabelwelt. Tatkräftig angeleitet werden sie von der professionellen Cosplayerin und Künstlerin Sabrina Eickhoff, die im Internet als Monono Creative Arts unterwegs ist.

Die Teilnahme
ist ab 12 Jahren möglich und kostenlos.

Anmeldung
per Mail an makerspace@moenchengladbach.de oder telefonisch 02161 256345.

Es gelten die aktuellen Corona-Regeln, die unter www.stadtbibliothek-mg.de zu finden sind. Abhängig von der weiteren Corona-Entwicklung muss die Veranstaltung digital durchgeführt werden.

Wann?
Sa, 11.09.2021 von 10 Uhr bis 13 Uhr

Wo?
Pop-up-Bib
Vitus Center
Hindenburgstraße 170
41061 MG


Dort wo man Bücher druckt...
Hentrich & Hentrich, Leipzig: Jüdische Kultur und Zeitgeschichte

Am 12. September ist Dr. Nora Pester um 12 Uhr im Studio des Theaters Krefeld Mönchengladbach zu Gast. Sie ist Verlegerin von Hentrich & Hentrich, Leipzig.

Hentrich & Hentrich, das sind Jahr für Jahr Bücher zu jüdischem Leben in Deutschland, zu Themen, die (nicht nur) jüdische Menschen bewegen. Belletristik, ebenso wie Biographien, politische Sachbücher, Zeitgeschichte, Kunst, Kinderbücher, ja sogar Kochbücher. Hentrich & Hentrich, das ist besonders auch die Verlegerin Nora Pester, deren Arbeit weit über das buchhandelnde Verlagsgeschäft hinausreicht. So beteiligt sich oder initiiert der Verlag immer wieder Aktionen und Veranstaltungen in der Zivilgesellschaft. Mit der Reihe „Jüdische Miniaturen“ ist in mittlerweile 300 Bänden eine kleine Enzyklopädie jüdischer Lebensgeschichten, aus Vergangenheit und Gegenwart, zu Kunst, Wissenschaft, Politik, Sport, Technik oder Wirtschaft entstanden. Ein ganz praktisches, umfangreiches und in seiner Vielfalt beeindruckendes Beispiel jüdischen Kulturlebens in Deutschland.

Eine Veranstaltung des Fördervereins Lust am Lesen e.V., in Kooperation mit dem Theater Krefeld-Mönchengladbach, der Heinrich-Böll-Stiftung NRW, der Stadtbibliothek - gefördert durch das KulturBüro Mönchengladbach -, die im Rahmen von Festjahr 2021 „1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“ stattfindet. Moderation Peter Brollik, Lust am Lesen e.V.

Der Eintritt ist frei.
Weitere Informationen im Internet unter www.stadtbibliothek-mg.de.

Wann?
So, 12. 09.2021, um 12 Uhr

Wo?
Studio des Theaters Krefeld Mönchengladbach
Odenkirchener Str. 78
41236 Mönchengladbach.

Vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung.


Wo kommt unser Trinkwasser her?

Eine Veranstaltung der Stadtbibliothek mit den RiffReportern

Am 25. September ab 14.00 Uhr sind Andreas von Bubnoff von den RiffReportern und Detlef Schumacher von der Niederrheinwasser zum existentiellen Thema Trinkwasser bei der Stadtbibliothek Mönchengladbach zu Gast. Andreas von Bubnoff widmet sich im Zuge eines weltweiten Rechercheprojekts der RiffReporter vielen spannenden Fragen zum Thema Trinkwasser.

Sauberes Wasser aus der Leitung ist für die meisten Menschen in Deutschland eine Selbstverständlichkeit. Doch wo kommt es eigentlich her? Und was bedeuten Klimawandel mit Dürre oder sintflutartigen Regenfällen, Umweltverschmutzung … für das Trinkwasser? Ist es gesichert? Wo nimmt eine Stadt wie Mönchengladbach ihr Leitungswasser her? Welche ökologischen Fragen stellen sich in der Trinkwasser-Debatte und wie gut ist eigentlich die Wasserqualität?

Zu diesen existentiellen Fragen diskutieren Andreas von Bubnoff und Detlef Schumacher, Geschäftsführer der Niederrheinwasser. Denn selbst in Deutschland, einem Land, das historisch gesehen reich an Ressourcen und Wasser ist, wird befürchtet, dass die Klimakrise und die Grundwasserverschmutzung die zukünftige Wasserversorgung gefährden werden. Das Publikum ist eingeladen, mitzudiskutieren und eigene Fragen einzubringen!

Andreas von Bubnoff ist freier Wissenschaftsjournalist und Multimedia Producer sowie Professor für internationale Wissenschaftskommunikation und crossmedialen Journalismus an der englischsprachigen Hochschule Rhein-Waal in Kleve. Für seine Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Grimme Online Award.

Die Veranstaltung ist kostenlos.
Mehr Informationen unter 02161 256345 und www.stadtbibliothek-mg.de

Wann?
Sa, 25. September 14.00 Uhr

Wo?
Pop-up-Bib
Vitus Center,
Hindenburgstraße 170
41061 MG

Abhängig von der weiteren Corona-Entwicklung muss die Veranstaltung digital durchgeführt werden.

Über die RiffReporter eG:
Die Genossenschaft von freien Journalist*innen hat sich dem Qualitätsjournalismus verschrieben. Viele der Mitglieder haben bereits diverse journalistische Preise erhalten. Das Projekt RiffReporter selbst wurde mit dem Netzwende Award 2017 und dem Grimme Online Award ausgezeichnet.