April 2019

Aktuelle Ausgabe als PDF - April 2019
Aktuelle Ausgabe
PDF
Weitere Ausgaben
Archiv

5 Jahre Mone's Cafe Herzlich in Rheindahlen

Die Überraschung unter den Top 3 der Hindenburger GastroLeser-Wahl in der Kategorie „Früh-stück“. Wir trafen Inhaberin Simone Kaisers zu einem gemütlichen Plausch bei Kaffee und Kuchen.

Was hat „Mone“ in der Zeit vor dem „Café Herz-lich“ gemacht?
Wie viele 16-Jährige war ich damals ein wenig orientierungslos. Auf Anraten meines Vaters machte ich zunächst eine Ausbildung als Bürokauffrau und habe danach in diesem Beruf gearbeitet, jedoch nebenbei schon immer gekellnert. Später folgte eine Umschulung zur Erzieherin im Kinderheim und einem Kindergarten. Aber auch das war’s immer noch nicht. Nach der Geburt meiner inzwischen fast 18-jährigen Tochter habe ich nach einer Pause in Teilzeit als Sekretärin gearbeitet. Während eines Spaziergangs sah ich dann irgendwann ein Schild „wunderschönes Café in herzliche Hände abzugeben“ – und bereits nach 5 Sekunden stand innerlich meine Entscheidung fest. Meine Eltern und mein Bruder – eine ganz wichtige Person in meinem Leben - haben mich dann bei der Renovierung und allem Drum und Dran unterstützt, meine Mutter gab auch Tipps für die erste Speisekarte. Seit der Eröffnung am 1.4.2014 sind nun schon 5 Jahre mit Höhen und Tiefen vergangen.

Haben Sie schnell gute Mitarbeiter gefunden?
Ich habe ein sehr gutes Stamm-Team, von denen die meisten bereits ca. 3 Jahre hier sind. Eine Mitarbeiterin, Anni, ist bereits von Anfang an dabei. Währen der nicht gerade einfachen Suche habe ich leider sehr schnell gemerkt, dass die jungen Leute nicht mehr gerne „richtig“ arbeiten. Inzwischen bin ich mit einem sehr familiären Team gesegnet.

Backen Sie Ihre Kuchen und Torten nach eige-nen Rezepten?
Teils, teils – die „Rheindahlener Alpen“ sind z.B. ein langjähriges Familien-Rezept. Zunächst hieß der Kuchen natürlich nicht so, aber irgendwann fand sich dieser originelle Name. Andere Rezepte stammen aus Zeitungen, bekommen jedoch meinen eigenen, persönlichen Schliff.

Sind Ihre Frühstücksangebote seit Anfang an gleich geblieben oder über die Jahre gewachsen?
Einiges wurde von der Vorbesitzerin übernommen, einiges entstand nach Wünschen unserer Gäste. Das „Frühstück Spezial“ ist eine Idee meines Bruders. Das „Ich verwöhne mich“-Frühstück bietet alles, was ich selbst gerne zum Frühstück genieße - eine große Vielfalt, aber nicht in riesigen Mengen. Frühstücksbuffets bieten wir nur noch für Gruppen und Gesellschaften als Platten-Arrangements am Tisch an.

Mit Blick in die Zukunft - was planen Sie für die nächsten 5 Jahre?
Aus den Erfahrungen des letzten Jahres habe ich gelernt, weder 5 Jahre, noch 1 Jahr vorauszuplanen. Ich bin offen für neues und immer noch überrascht vom Erfolg, achte aber auch auf mich selbst. Und ich freue mich über jeden Gast, der mir zeigt, dass er oder sie gerne hier is(s)t.

Was würden Sie sich von Ihren Gästen wünschen?Dass die Leute mehr Zeit mitbringen. Wenn die Leute bei uns einmal 5-10 min. warten müssen, werden sie schnell sehr ungeduldig. Wir machen jedoch alles liebevoll und mit Bezug auf unseren Namen „mit Herz“. Von einigen Gästen, die sofort mit den Fingern schnippen, aber noch nicht einmal richtig Platz genommen haben, würde ich mir ein wenig Geduld wünschen.

Mone's Cafe Herzlich
Plektrudistr. 4
41179 Mönchengladbach
www.mones-cafe-herzlich.de

 

Wir verlosen 4x 1 Gutschein für ein „Herzliches Frühstück für Zwei“.

Teilnehmen

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterlesen …