links ein Gemälde von ArtbyAva mit Dagobert, rechts ein Gemälde von ArtbyAva mit Joker links ein Gemälde von ArtbyAva mit Dagobert, rechts ein Gemälde von ArtbyAva mit Joker
Foto: © ArtByAva
Links: Perfekte Kombination - Dagobert D. und Film bzw. Album von und mit Rapper 50 Cent. Rechts: Auch Joaquin Phoenix in seiner Rolle als Joker ist ein aktuelles Motiv der Künstlerin.
01.11.2021
Kunst + Kultur

ArtByAva

Redaktion: Jessica Sindermann

Von Comicfiguren, über Disneyhelden bis hin zu Marienbildnissen – Ava malt sie alle! Die Künstlerin hat nicht nur ein gutes Händchen für Farben, Materialien und Motive, sondern auch eine Menge Talent. Und das präsentiert sie seit einiger Zeit an verschiedenen Orten mitten in Mönchengladbach.

Doch die heute 40-Jährige hatte es in ihrer Vergangenheit nicht immer leicht: Im Alter von neun Jahren verließ sie aus politischen Gründen ihr Heimatland und floh gemeinsam mit ihrer Familie nach Österreich, wo sie bis zu ihrem 28. Lebensjahr aufwuchs. Inzwischen wohnt die gebürtige Iranerin aber in Mönchengladbach und begeistert hier mit ihrer Kunst. Indem sie den Bildern weder Namen, noch eigene Beschreibungen verleiht, möchte sie Menschen dazu animieren, ihre eigenen Geschichten darin zu finden. Auch ihre eigene Person hält sie eher im Hintergrund – Aus einem ganz bestimmten Grund. Den und viele weitere interessante Details hat mir die außergewöhnliche Künstlerin dann aber doch im Interview verraten!

HINDENBURGER: Wie bist du zur Kunst gekommen? Und wann?

Bereits im Alter von zwei Jahren habe ich mit dem Malen begonnen. Meine Inspiration damals war mein Vater, der selbst auch Künstler ist. Daher ist die Kunst ein fester Bestandteil meines Lebens und begleitet mich bereits viele Jahre.

HINDENBURGER: Wie ist „ArtByAva“ entstanden?

Nach einer 12-jahrelangen „Malpause“ hatte ich plötzlich das Bedürfnis, wieder malen zu müssen. Wie der Zufall es so will, hat ein sehr guter Freund sich mit einem Vintage Store (Vintage Corner by Ingo Kreuzer) selbstständig gemacht und war auf der Suche nach Künstler*innen, die Werke bei ihm ausstellen möchten. Ich habe mich mit ihm in Verbindung gesetzt und nach einer Präsentation meiner Kunst gab er mir tatsächlich die Chance, bei ihm auszustellen. Von da an hatte ich bereits zwei Supporter. Meinen Freund, der sich um alles Geschäftliche und Organisatorische kümmert und unseren ersten Geschäftspartner. Das war dann der Startschuss für ArtByAva!

HINDENBURGER: Welcher Kunstart lassen sich deine Werke zuordnen?

Meine Kunst lässt sich in keine Schublade stecken. In jedem Werk, das ich erschaffe, steckt ein Stück von meinem Herz, meiner Seele und somit letztendlich von mir. Ich möchte mich stets verbessern und weiterentwickeln. Sei es in Hinblick auf die Materialien, die ich verwende oder bei den Techniken und Stilrichtungen. Deshalb fällt es mir schwer mich auf eine Stilrichtung festzulegen. Worauf ich aber stolz bin ist, dass die Leute mittlerweile erkennen, wenn es ein Werk von ArtByAva ist!

HINDENBURGER: Welche Materialien benutzt du?

Ich benutze ganz unterschiedliche Materialien! An Farbe zum Beispiel Öl, Acryl und Kohle und als Untergründe nutze ich sowohl Leinwände und Holz, als auch Kunstleder, antike Zeitschriften oder anderes.

HINDENBURGER: Wo können Interessierte deine Werke erwerben?

Bei „Awesome Things“ (Neusserstraße. 247), „It's a mans world” (Bismarckstraße 47), „Juventa Praxis für ästhetische Medizin“ (Mozartstraße 22) und natürlich über Social Media!

HINDENBURGER: Du zeigst dich in sozialen Netzwerken ja kaum. Was steckt dahinter?

Ich möchte, dass meine Kunst im Vordergrund steht und nicht ich als Person. Die Leute sollen, wenn sie an ArtByAva denken, ein Kunstwerk von mir vor Augen haben und nicht mich selbst.

HINDENBURGER: Was hast du in Zukunft noch geplant? Worauf können wir uns freuen?

Auf viele außergewöhnliche Werke! Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, kann mir gerne auf Social Media folgen. Die Ideen zu neuen Werken kommen meist spontan und sind nicht geplant… deshalb: lassen Sie sich überraschen!

Wir wünschen der Künstlerin alles Gute und legen Ihnen den Besuch von einer ihrer Ausstellungen sehr ans Herz!