August 2019

Aktuelle Ausgabe als PDF - August 2019
Aktuelle Ausgabe
PDF
Weitere Ausgaben
Archiv

Die neue Theater-Spielzeit 2019/20 in Mönchengladbach

Vorverkauf für erste Vorstellungen gestartet

Text: Susanne Jordans | Fotos: Matthias Stutte, Susanne Krauss

Musiktheater

Die Spielzeiteröffnung übernimmt das Musiktheater: Am 22. September feiert Richard Strauss‘ Musikdrama „Salome“ in einer Neuinszenierung des international gefragten Regisseurs Anthony Pilavachi Premiere. Damit steht das Werk erstmals wieder nach 26 Jahren auf dem Spielplan des Gemeinschaftstheaters. „Wir konnten für die wahrhaft mörderische Partie der Salome Dorothea Herbert verpflichten“, erläutert Operndirektor Andreas Wendholz. Die Sopranistin wird ab 2019/20 fest zum Ensemble des Musiktheaters gehören. „Der Goldene Drache“ feiert am 28. September Premiere. Die surreale Geschichte eines namenlosen chinesischen Geschwisterpaares zeigt das Elend prekärer Lebensverhältnisse von Migranten in Europa auf. „Sunset Boulevard“, das bekannte Musical von Andrew Lloyd Webber, startet ab dem 2. Mai 2020 durch.

Ballett

Ballettchef Robert North nimmt für „Living in America“ gleich augenzwinkernd vorweg: „Trump is not included“ – na, da sind wir aber froh! Mit der Ballettpremiere der Spielzeit am 26. Oktober wirft der gebürtige Amerikaner einen liebevoll-ironischen und kritischen Blick auf seine Heimat. „Der Sturm / Ein Sommernachtstraum“ ist ein Ballettabend nach William Shakespeare; Premiere ist am 30. Mai 2020. „Der Stoff, aus dem die Träume sind“ – dieses bekannte Shakespeare-Zitat könnte als Motto über dem neuen Ballettabend von Robert North stehen, in dem er seine Tanzadaptionen „Der Sturm“ und „Ein Sommernachtstraum“ präsentiert. In beiden Werken beeinflussen Zauberkräfte, Geisterwesen und Natur die Menschenwelt, Reales und Fantastisches greift ineinander, die Grenze zwischen Leben und Traum ist ambivalent.

Schauspiel

Schauspieldirektor Matthias Gehrt präsentiert einige Klassiker, die immer wieder begeistert vom Publikum aufgenommen werden. „Tartuffe“ von Molière gibt es ab dem 5. Oktober. Die Komödie über einen verführerischen Visionär, der Wasser predigt und Wein trinkt, sorgt stets für Begeisterung. „Die Dreigroschenoper“, zu sehen ab dem 21. Februar 2020, zählt ebenfalls hierzu. Das Stück von Bertolt Brecht nach John Gays „The Baggar‘s Opera“ mit Musik von Kurt Weill ist zeitlos modern. „Der Raub der Sabinerinnen“, die Komödie in vier Akten von Franz und Paul von Schönthan, feiert am 29. November Premiere. Zu den weiteren Produktionen der neuen Spielzeit zählt auch das eher melancholisch anmutende Schauspiel „Elling“, das erstmals in Mönchengladbach ab dem 9. Februar 2020 zu sehen ist.

Niederrheinische Sinfoniker

Generalmusikdirektor Mihkel Kütson und seine Niederrheinischen Sinfoniker bieten sieben Sinfoniekonzerte, zwei Chorkonzerte und fünf Sonderkonzerte an. Sechs Kammerkonzerte, fünf Kinderkonzerte und zwei Schulkonzerte runden das ambitionierte Programm 2019/20 ab. Das erste Sinfoniekonzert wird am 11. und 12. September (Foto: Pianistin Sophie Pacini) gespielt; das siebte und letzte der Spielzeit am 17. und 18. Juni 2020. Erneut darf sich das Publikum auf international renommierte Solisten freuen, darunter das Saxophonquartett clair-obscur. Zu den Sonderkonzerten zählt das Klassik Open Air unter dem Motto „L’amour, toujours l’amour“ am 30. August im Rahmen der Sommermusik auf Schloss Rheydt. Zur Kammermusik in Bars und Restaurants der Mönchengladbacher Altstadt lädt „Vivaldi und Wacholder“ am 21. September ein. Das Beethoven-Jahr wird gleich am 1. Januar 2020 begrüßt, mit der berühmten Sinfonie Nr. 9 im Sonderkonzert „Neujahrsgrüße für die ganze Welt“. „Helden der Leinwand“ bringt ein Stück Hollywood an den Niederrhein. Die Highlights der Filmmusik samt zugehörigen Filmszenen und einer großen Lightshow sind am 18. April 2020 zu erleben.

Spielzeitheft

Im Theater liegen das Spielzeitheft wie auch das Konzertprogramm kostenlos zum Mitnehmen aus; Abonnenten werden die Hefte postalisch zugeschickt. Natürlich können die Hefte auch von der Website des Theaters als kostenlose PDFs heruntergeladen werden. Das Spielzeitheft überrascht mit einem Perspektivwechsel: Das Publikum wird als Mittelpunkt des Theatergeschehens inszeniert. Ob in der Künstlergarderobe, im Dirigentenzimmer oder im Chorsaal – für 47 Fotos wurden Theaterzuschauer von Theaterfotograf Matthias Stutte an Backstage-Orte eingeladen. Die besten Plätze für ausgewählte Theaterabende der nächsten Spielzeit 2019/20 an der Odenkirchener Straße können schon jetzt gesichert werden. Ob „Die Zauberflöte“, die zweite Auflage des „Helden der Leinwand“-Filmkonzerts oder die Operngala - die Theaterkasse und die Online-Kasse freuen sich auf Bestellungen.

Hier eine Auswahl an Vorstellungen, die schon jetzt im Vorverkauf zu buchen sind:

Des Kaisers neue Kleider – Samstag 09.11.2019 um 12 Uhr (Premiere)
Operngala 2019/20 – Viva Verdi! – Sonntag 01.12.2019 um 18 Uhr
Monty Python‘s SPAMALOT – diverse Termine ab März 2020
Helden der Leinwand 2020 – Samstag 18.04.2020 um 20 Uhr
Die Zauberflöte – Donnerstag 07.05.2020 um 19.30 Uhr

Tickets

Tickets für die aktuelle und die neue Spielzeit sind an der Theaterkasse unter 02166/6151100 sowie online unter www.theater-kr-mg.de erhältlich. Wer sich für ein Abo interessiert, kann sich ebenfalls an der Theaterkasse beraten lassen.

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterlesen …