Oktober 2020

Aktuelle Ausgabe als PDF - Oktober 2020
Aktuelle Ausgabe
PDF
Weitere Ausgaben
Archiv

MEDIZIN+CO

MEDIZIN+CO 04/2020

GESUNDHEITSBERUFE 2020

GESUNDHEITSBERUFE 2020
Foto: © cHassiepen
Foto: © cHassiepen

Die Stadtbibliothek im Oktober: von detektivisch-kreativer Medienarbeit bis zero waste DIY

TEXT I stationen: Niklas Maak mit Technophoria im Museum Abteiberg

Am 14. Oktober 2020 um 19.30 Uhr sind die Text | stationen mit einer Lesung von Niklas Maak aus seinem ersten Roman „Technophoria“ zu Gast in Mönchengladbach, das gerade den Zuschlag für das vom Bund geförderte Modellprojekt Smart Cities „Gemeinwohl und Netzwerkstadt / Stadtnetzwerk“ bekommen hat.

Utopie oder Dystopie? „Unsere Zukunft hat längst begonnen“, sagt Autor Niklas Maak. In seinem 2020 bei Hanser erschienenen Roman geht es um große Fragen unserer Zeit, melancholisch und fesselnd zugleich. „Technophoria“ erzählt von Schönheiten und Absurditäten dieser High-Tech-Welt, von Smart Cities, autonomen Autos und fürsorglichen Uhren. Eine durchdigitalisierte Gesellschaft, die ihre Freiheit für Komfort und Sicherheit aufgegeben hat. Niklas Maak schildert in seinem ersten Roman eine ungewöhnliche Liebesgeschichte, die um die ganze Welt führt, zu Gorillas und Robotern, in anarchistische Kommunen, sprechende Häuser und Server-Farmen, zu Menschen, die ihr Leben so wenig auf die Reihe bekommen wie die Liebe …

Niklas Maak, Jahrgang 1972, lebt in Berlin. Nach dem Studium in Hamburg und Paris (Kunstgeschichte, Philosophie, Architektur) arbeitet er seit 2001 als Redakteur der FAZ für Architektur und Kunst. Gastprofessor für Architekturgeschichte in Frankfurt und Harvard. Henri-Nannen-Preis (2012), BDA-Preis für Architekturkritik (2014), HBS-Kritikerpreis 2017. Bücher u.a.: Atlas der seltsamen Häuser (2016), Durch Manhattan (2017, mit Leanne Shapton)

Niklas Maak liest am 14.Oktober 2020, 19.30 Uhr in der Reihe TEXT I stationen im Museum Abteiberg, Josef-Cladders-Platz, aus „Technophoria“, seinem 2020 bei Hanser erschienenen Debütroman. Eintritt: 12 EUR, (ermäßigt 10 EUR).

Eine Veranstaltung von Lust am Lesen e.V., dem Förderverein der Stadtbibliothek Mönchengladbach, in Kooperation mit der Stadtbibliothek, der VHS und dem Museum Abteiberg. Gefördert durch den Kulturausschuss.

Foto: © Stadtbibliothek MG
Foto: © Stadtbibliothek MG

Werde zum Hörspielstar – das "Drei ???" – Spezial der "Ohrenbibliothek"

Bist Du lieber Justus, Peter oder doch lieber Bob? In der Spezialausgabe der Ohrenbibliothek kannst Du am 2. und 4. Oktober in die Hauptrollen der erfolgreichsten Hörspielreihe der Welt einsteigen. Unter der Leitung eines erfahrenen Hörfunk-Redakteurs lernst Du, wie Hörspieldetektive vor dem Mikrofon agieren und wie ein Hörspiel produziert wird. Regie, Schnitt und Ton übernimmst Du selber und lauschst am Ende des Projektes Deiner eigenen Hörspielproduktion, die Du auf einem USB-Stick mit nach Hause nehmen darfst.

Mitmachen können Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 14 Jahren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, erste Erfahrungen mit dem PC sind wünschenswert. Ein eigener Kopfhörer ist mitzubringen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Das Projekt „Ohrenbibliothek“ ist Teil des NRW-Landesprogramms „Kulturrucksack“.

Anmeldungen ab sofort unter ohrenbibliothek@moenchengladbach.de oder 02161 25 8283. Weitere Informationen, auch zu aktuell gültigen Hygiene- und Zugangsregeln, unter www.stadtbibliothek-mg.de.

Wo? Stadtteilbibliothek Rheydt, Am Neumarkt 8, 41236 Mönchengladbach

Wann? Freitag, 2. Oktober, von 15.00 bis 18.00 Uhr und Sonntag, 4. Oktober, von 14.00 bis 17.00 Uhr

Foto: © Stadtbibliothek MG
Foto: © Stadtbibliothek MG

Mach Dein DIGI-Ding vom Roboter bis Lügendetektor mit Arduino & Co.

Alle, die einen eigenen Roboter, Lügendetektor oder anderes digitales Projekt realisieren wollen, sind in diesem digitalen Herbstferien-Workshop genau richtig. Hier können sie spielerisch Programmieren lernen und ihre Projekte zum Leben erwecken. An 5 Tagen lernen sie im MakerSpace der Pop-Up-Bib im Vitus Center einen Arduino & Co. selbstständig aufzusetzen und anzuwenden. Wie echte Tüftler werden in einem Brainstorming Ideen entwickelt, werden die digitalen Projekte gebaut und programmiert.

Egal, ob Begriffe wie Arduino, Raspberry-Pi, Linux, Design Thinking oder Rapid Prototyping einem noch neu sind oder man schon ein Wissender ist, jeder ist willkommen und wird bei seinem individuellen Projekt unterstützt. Und Spaß bei der Arbeit in einer coolen Gruppe gibt’s noch oben drauf. Einzige Voraussetzung, um kreativer Entwickler zu werden und sein Ding zu machen: man geht in die 7., 8., 9. oder 10. Klasse. In der ersten Herbstferienwoche wird der Coding-Experte Patrick Kathöfer von der Firma Think Digi in Kooperation mit dem MGconnect-Team der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach, dem zdi-Zentrum Mönchengladbach und der Stadtbibliothek bei den Projekten unterstützen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Jetzt unter info@mgconnect.de anmelden. Je schneller, je besser, denn die Plätze sind begrenzt. Weitere Informationen, auch zu aktuell gültigen Hygiene- und Zugangsregeln, unter www.stadtbibliothek-mg.de oder 02161 25 63 45.

Wo? MakerSpace der Pop-Up-Bibliothek im Vitus Center, Hindenburgstraße 170, 41061 Mönchengladbach

Wann? Mo., 12. - Fr., 16. Oktober 2020, 10 bis 16 Uhr

Exclusives Escape-Event in der Pop-Up-Bib

Nervenkitzel garantiert beim exklusiven Escape-Event der Stadtbibliothek. Interessierte zwischen 16 und 27 Jahren haben dabei die einmalige Gelegenheit, die Pop-Up-Bib im Vitus Center auf neuen, spannenden Wegen zu entdecken. Das Ziel: in der Gruppe mit Hilfe von Augmented Reality in 90 Minuten kniffelige Aufgaben lö-sen, um am Ende einem geheimnisvollen Fluch zu entkommen.

Um sich einen der 5 exklusiven Plätze zu sichern, sollte man sich schnell unter service- bibliothek@moenchengladbach.de oder in der Stadtbibliothek anmelden.

Infos zu Standorten, Öffnungszeiten und gültigen Hygiene- und Zugangsregeln unter www.stadtbibliothek-mg.de.

Wo? Pop-Up-Bib im Vitus Center, Hindenburgstraße 170, 41061 Mönchengladbach

Wann? Samstag, 24.10.2020, 15 Uhr

Anmeldung erforderlich, Teilnahme kostenlos, maximal 5 Plätze.

Zurück