Oktober 2019

Aktuelle Ausgabe als PDF - Oktober 2019
Aktuelle Ausgabe
PDF
Weitere Ausgaben
Archiv
Flyer Greta Markt, Foto: © Veranstalter, Design: Desiree Rose
Flyer Greta Markt, Foto: © Veranstalter, Design: Desiree Rose

Greta, der Markt der schönen Dinge

Am 07. Juli ist es wieder so weit. Greta, der Markt der schönen Dinge geht auch dieses Jahr wieder an den Start - übrigens zum 10. Mal - ein Geburtstag also. Diesmal zum ersten Mal neben dem Schillerplatz auchauf der Kaiserstraße und Sittardstraße.

Mit ca. 150 Aussteller aus ganz Deutschland aus den Bereichen Upcycling, Streetwear, Fashion, Fotografie, Illustration, Accessoires gepaart mit vielen spannenden Neuzugängen in der Gastronomie,abgerundet mit viel liebevoll gebastelter Deko und Kinderbespassung.

Zwei Orte laden dabei diesmal zum Chillen und Verweilen ein, der Schillerplatz und die alte Tanke mit dem Wendehammer der Sittardstraße. Hier ist auch fast das gesamte Kinderpro-gramm untergebracht. Kinder können wie früher einfach auf der Straße spielen und die Eltern können bei den Klängen der Niederrheinischen Synphonikern ein wenig abschalten.

Greta möchte ihren 10. Geburtstag möglichst nachhaltig feiern. Das ist einer der Gründe, wa-rum in diesem Jahr zum ersten Mal die Kaiserstraße für den Autoverkehr gesperrt ist. Der zu Gretazeiten herrschende Verkehr macht einfach keinen Sinn. Die Menschen suchen stun-denlang nach einem Parkplatz, anstatt einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu kom-men oder das Fahrrad zu nehmen. Die Veranstalter wollen auch, dass Familien mit Kindern keine Sorge haben müssen, dass sie überfahren werden.

Upcycling und Nachhaltigkeit waren für die Macher von Greta immer schon Themen, die sie sehr beschäftigen, daher möchten sie dieses Jahr „noch einen drauf setzten“. In Kooperation mit der MAGS wurde ein Müllkonzept mit verschiedenen Tonnen entwickelt, bei dem die Be-sucher darum gebeten werden, ihren Müll zu trennen. Auch die Gastronomie wurde mit ein-bezogen und achtet darauf, dass der produzierte Müll soweit möglich biologisch abbaubar ist. Besucher dürfen sogar eigene Teller und Becher mitbringen, um Müll zu vermeiden. Besucher werden gebeten, zu Fuß oder mit dem Rad bzw. dem ÖPNV zu kommen. Wer nicht auf das Auto verzichten will oder kann, dem wird das Vitus-Parkhaus (Vitusbad/Mediamarkt) hinter dem Bahnhof empfohlen.

www.meine-greta.de

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterlesen …