Veranstaltung

Konzerte

6. Sinfoniekonzert 2023/2024 der Niederrheinischen Sinfoniker: Lucienne Renaudin Vary zu Gast in einem Konzert mit Gegenwartsbezug

Donnerstag, 16.05.2024 in Mönchengladbach

  • 6. Sinfoniekonzert: Lucienne Renaudin Vary | Foto: © Simon Fowler

Mit Werken von Viktor Ullmann, Oskar Böhme und Dmitri Schostakowitsch. Solistin: Lucienne Renaudin Vary (Trompete); Dirigent der Niederrheinischen Sinfoniker: GMD Mihkel Kütson.

Für das 6. Sinfoniekonzert der Niederrheinischen Sinfoniker hat GMD Mihkel Kütson bewusst ein Programm zusammengestellt, das auf das aktuelle Kriegsgeschehen in der Ukraine Bezug nimmt. Es beginnt mit Viktor Ullmanns Ouvertüre Don Quixote tanzt Fandango. An keiner Stelle lässt das lebendige, leidenschaftliche Werk erahnen, dass Ullmann es als Häftling im KZ Theresienstadt komponierte.

Lyrische Linien, virtuose Läufe, Figuren und Sprünge… – in seinem Opus 18, das als das einzige Trompetenkonzert der Romantik gilt, fordert Oskar Böhme, selbst ein hervorragender Kornettspieler, vom Solisten einiges. In seiner Wahlheimat Russland zunächst gefeiert, geriet Böhme nach der Oktoberrevolution in die Mühlen des Regimes und wurde 1938 hingerichtet.

„Die Oktoberrevolution ist einer der folgenschwersten Umbrüche des 20. Jahrhunderts. Ihre blutige Spur reicht bis in die heutige Zeit. Mit ihr begann das Unheil für Abermillionen von Menschen. Wir hören hin – wie spiegeln die Künste solche Schicksale …“, meint GMD Mihkel Kütson. Denn eben dieser schwerwiegenden Revolution setzte Dmitri Schostakowitsch in seiner zwölften Sinfonie ein eindrucksreiches Denkmal. Es reicht vom heftigen Kriegsgeschehen bis zum bombastischen Triumph. Doch hinter dem so regimekonformen Werk eines Komponisten, der selbst immer wieder Opfer eben dieses Regimes wurde, scheint mehr zu stecken. Lärm und Jubel sind allzu dick aufgetragen …

Solistin des Abends, die sich auf die immensen Herausforderungen von Böhmes Trompetenkonzert sehr freut, ist Lucienne Renaudin Vary. Sie gilt als Ausnahmekünstlerin, als eine der vielversprechendsten Trompeterinnen überhaupt und ist in der Klassik genauso zu Hause wie im Jazz. 2021 erhielt sie den Opus Klassik als „Nachwuchskünstlerin des Jahres“.

Konzertkarten sind erhältlich: an der Theaterkasse, Tel. 02166 6151-100, theaterkasse-mg@theater-kr-mg.de, online unter www.theater-kr-mg.de sowie am Konzerttag an der Tageskasse.


Konzerteinführung:

18:15 Uhr


Konzertbeginn:

19:00 Uhr


WEITERE INFORMATIONEN:

www.niederrheinische-sinfoniker.de


Adresse

Kaiser-Friedrich-Halle
Hohenzollernstaße 15
41061 Mönchengladbach