Veranstaltung

Konzerte

7. Sinfoniekonzert 2023/2024 der Niederrheinischen Sinfoniker: „Brahms und Dvořák“

Mittwoch, 26.06.2024 in Mönchengladbach

  • 7. Sinfoniekonzert: Anna Liisa Bezrodny | Foto: © Privat
  • 7. Sinfoniekonzert: Jan Erik Gustafsson | Foto: © Privat

Mit Werken von Max Bruch, Johannes Brahms und Antonín Dvořák. Solisten: Anna-Liisa Bezrodny (Violine) und Jan-Erik Gustafsson (Violoncello); Dirigent der Niederrheinischen Sinfoniker: GMD Mihkel Kütson.

Nur selten sind im Sinfoniekonzert zwei Instrumentalsolisten gemeinsam zu hören. Doch im 7. und damit letzten Sinfoniekonzert der Niederrheinischen Sinfoniker 2023/24 ist dies der Fall. Auf dem Programm steht dann das berühmte Doppelkonzert a-Moll op. 102 von Johannes Brahms in der ungewöhnlichen Solobesetzung Violine und Violoncello. Das Werk hat einen persönlichen Hintergrund: Nach Differenzen mit seinem Freund Joseph Joachim, dem berühmten Geiger, wollte sich Brahms mit diesem wieder versöhnen. Es hält sich das Gerücht, dass er mit dem Violinpart Joachim porträtierte, mit dem Cellopart sich selbst. Das Anliegen glückte: Wenige Monate nach Fertigstellung brachte Joachim mit dem Cellisten Robert Hausmann unter Brahms‘ Leitung das Konzert zur Uraufführung. Geradezu perfekt spielen sich die Solisten darin die Melodiebögen zu, agieren gemeinsam und verbinden sich klanglich zu einer, wie Brahms sagte, „Riesengeige“.

Mit Anna-Liisa Bezrodny und Jan-Erik Gustafsson konnte GMD Mihkel Kütson perfekte Solisten für das Doppelkonzert gewinnen. Die beiden international gefragten Musiker spielen regelmäßig im Duo miteinander.

Eröffnet wird der Abend mit der hochromantischen Ouvertüre zu Die Loreley von Max Bruch. Als Abschluss erklingt die sechste Sinfonie von Antonín Dvořák, der von Brahms sehr gefördert wurde. Der musikalische Eindruck, den seinen Freund auf ihn machte, schlug sich verschiedentlich in Dvořáks eigenen Werken nieder, so in Tonart, Metrum, Orchestrierung und der motivischen Arbeit dieser Sinfonie. Zugleich tritt aber Dvořáks typischer tschechisch-folkloristischer Tonfall klar hervor.

Konzertkarten sind erhältlich: an der Theaterkasse, Tel. 02166 6151-100, theaterkasse-mg@theater-kr-mg.de, online unter www.theater-kr-mg.de sowie am Konzerttag an der Tageskasse.


Konzerteinführung:

19:15 Uhr


Konzertbeginn:

20:00 Uhr


WEITERE INFORMATIONEN:

www.niederrheinische-sinfoniker.de

www.theater-kr-mg.de


Adresse

Theater MG
Konzertsaal
Odenkirchener Straße 78
41236 Mönchengladbach