Veranstaltung

Schauspiel + Bühne

„Eugen Onegin“

Sonntag, 16.06.2024 in Mönchengladbach

  • Opernsängerin Sofia Poulopoulou | Foto: © Matthias Stutte

Lyrische Szenen in drei Akten (sieben Bildern); Musik von Peter Tschaikowsky; Libretto von Peter Tschaikowsky und Konstantin S. Schilowski nach dem Versroman von Alexander Puschkin.

In russischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

→ Tatjana sehnt sich in der russischen Provinz nach einer romantischen Liebe, von der sie bislang nur in Büchern gelesen hat, und glaubt, mit Eugen Onegin den idealen Partnergefunden zu haben. Doch dieser weist sie brüsk zurück. Erst Jahre später, Tatjana ist mittlerweile mit Fürst Gremin verheiratet, wird ihm bewusst, dass er damals einen Fehler gemacht hat.

In seinem bekanntesten Opernwerk aus dem Jahr 1879 führt uns Peter Tschaikowsky den Grundkonflikt der Moderne vor Augen: Wie Gefühlskälte und Überdruss aufrichtige Zuneigung zerstören können. Alexander Puschkins Versroman Eugen Onegin von 1833 erzählt von einer Gruppe junger Menschen, von ihren Sehnsüchten, ihrer Arroganz, von Hingebung und Ablehnung. Anders als Puschkin jedoch, der seinen Figuren kühl und manchmal sogar ironisch begegnet, steht bei Tschaikowsky die absolute Identifikation: „Mich spricht jedes Opernsujet an, in dem ich Menschen finde wie mich, die Gefühle haben, wie ich sie habe und die ich verstehe.“


16:00 Uhr


WEITERE INFORMATIONEN:

www.theater-kr-mg.de


Adresse

Theater MG
Odenkirchener Straße 78
41236 Mönchengladbach