2020er Weine vom Weingut Felix Waldkirch (vl.): Sauvignon Blanc, Grauer Burgunder - Alte Reben -, Riesling aus Weyher, Weisser Burgunder aus Rhodt, Spätburgunder Rosé
01.05.2022 Anzeige
Wein

Die Pfalz

Deutschlands zweitgrößtes Weinanbaugebiet bildet mit rund 23.500 Hektar die Pfalz, deren landschaftliche Reize sie zu einem beliebten Ausflugsziel machen. Bereits die Römer kultivierten in dieser sonnenreichen und mit einem milden Klima gesegneten Region Wein. In besonders vor kalten Winden geschützten Lagen, wie etwa in dem Talkessel von Birkweiler bei Landau, nimmt die Vegetation schon fast südländische Züge an. Auch die Beschaffenheit der Böden begründet die Ausdruckskraft der Weine. Buntsandstein, Lehm, Muschelkalk, Granit und Schiefer – kaum eine Bodenformation, die man in der Pfalz nicht vorfinden würde.

Das nördlichste Drittel der Pfalz, die Deutsche Weinstraße, erstreckt sich von der rheinhessischen Grenze bei Worms bis nach Grünstadt, das zweite, die Mittelhardt, bis südlich von Neustadt und das letzte, die Südliche Weinstraße, bis zur elsässischen Grenze bei Wissembourg.

Im Norden kann der Pfälzer Weinbau seine Verwandtschaft mit dem benachbarten Rheinhessen wohl kaum leugnen. Dies wird bereits an den weiten Rebflächen deutlich, die an den sanft abfallenden Hängen beiderseits der Autobahn zwischen Mannheim und Kaiserslautern gelegen sind. Diese werden oft maschinell bewirtschaftet und ergeben zumeist nur einfachere Weine. Das hochwertigste Weinanbaugebiet mit der zweifellos besten touristischen Reputation ist die Gegend zwischen Herxheim und Neustadt, die sogenannte Mittelhaardt. Ihre Lagen sind die anerkannt besten der Pfalz. Weinorte wie Kallstadt, Forst, Deidesheim oder Ruppertsberg sind jedem Weinfreund ein Begriff. Ein Fünftel der pfälzischen Rebflächen ist mit Riesling bestockt. Mit deutlichen Abstand folgen die Rebsorten Dornfelder, Müller-Thurgau und Portugieser.

Auch in der Südpfalz gibt es hervorragende Einzellagen, wie den Godramsteiner Münzberg, der Siebeldinger Im Sonnenschein oder auch Kastanienbusch und Mandelberg in Birkweiler. Nahezu flächendeckend hat sich indessen die Erkenntnis durchgesetzt, dass in den eigenen Gefilden optimale Bedingungen für Rebsorten, wie Sauvignon Blanc sowie Grau- und Weißburgunder vorherrschen. Da diese als ideale Speisebegleiter voll im Trend liegen, bietet deren Anbau auch weiterhin großes Potenzial (Vgl. André Dominé (2013), „Wein“, S. 498 f.)


Leonhard Redle
Weine & Spirituosen

Weine und Spirituosen von kleinen, handwerklich produzierenden Erzeugern aus Deutschland, Europa und aller Welt.

Das Unternehmen LEONHARD REDLE gründet konzeptionell auf dem 70 Jahre an der Stresemannstraße in Rheydt geführten Wein- und Spirituosengeschäft WERNER DÜRSELEN. Zwischen den beiden Familien besteht nach wie vor feste Verbundenheit. Das Glück beider Seiten lautet auf die Namen Marlene und Luise.

Zusätzlich zum stationären Fachgeschäft am Berliner Platz wird es in Kürze einen Online Shop geben, der die am Ort gehandelten Erzeugnisse in digitaler Form präsentiert und von überall aus abrufbar macht. Der Sache in Gänze angenommen hat sich Robert Redle, der nächst jüngste Bruder von Leonhard.

Berliner Platz 1
41061 Mönchengladbach
Tel.: 02161 / 90 444 07
Mobil: 0159 0148 0980
leonhard@redle-weine-spirituosen.de
www.redle-weine-spirituosen.de

Öffnungszeiten:
Dienstag: 10:00 – 20:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 – 20:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 – 20:00 Uhr
Freitag: 10:00 – 18:00 Uhr
Samstag: 10:00 – 16:00 Uhr

Lieferung frei Haus innerhalb von Mönchengladbach: Verkostungen donnerstags ab 18:00 Uhr.